Bist du schon dabei?

KUMMERKASTEN-Forum

Themengruppe: Eltern und Schule

Thema: Ich habe Angst, dass ich alleine bin

Ich habe mich neulich entschieden, dass ich die neunte Klasse noch einmal mache, aber ich kenne in dieser Klasse keinen. und ich habe mich schon immer schwer getan Freunde zu finden. Ein Junge aus meiner jetzigen Klasse wiederholt zwar auch aber der hat mit mir nichts am Hut. ich habe jetzt Angst, dass ich dann immer allein bin und keinen zum Reden innerhalb der Klasse finde. Was soll ich da machen? ich bin zwar noch nicht in der Klasse aber ich habe trotzdem Angst davor.

Kommentare

  • Liebe Taminura,

    du hast Angst, in der neuen Klasse keine Freunde zu finden.

    Weißt du bereits in welche Klasse du kommen wirst? Falls ja, könntest du in Pausen oder bei anderen Gelegenheiten wie einem Schul- oder Sportfest versuchen, mit einigen deiner neuen Mitschüler in Kontakt zu kommen. Vielleicht fragst du sie etwas zu Themen rund um Schule und Lehrer?

    Gleichzeitig möchte ich dir Mut machen: Niemand kann vorausschauen und wissen, wie etwas werden wird. Manchmal hilft es, angstmachende und sorgenvolle Gedanken bewusst beiseite zu schieben und durch zuversichtliche Gedanken zu ersetzen.

    Ich wünsche dir alles Gute für den Start in der neuen Klasse.

    Herzliche Grüße,

    Sabine vom KUMMERKASTEN-Team
  • Hallo, ja, ich weiß in welche Klasse ich komme, weil es bloß eine Klasse im Französischzweig gibt. Aber ich traue mi h nie irgendwen einfach so anzusprechen. Und wenn ich irgendwas gesagt habe bekomme ich kein Wort mehr raus oder Rede nur noch Unsinn. Was kann ich da machen?
  • Liebe Taminura,

    fühlst du dich sicherer im Umgang mit Menschen, die du kennst und von denen du weißt, dass sie dich mögen? Falls ja, könntest du versuchen, dich an dieses Gefühl von Sicherheit zu erinnern, wenn du auf dir fremde Personen zugehst. In der Begegnung mit anderen könntest du dir sagen: Ich muss nichts Besonderes tun und ich muss auch nicht ständig reden. Ich frage, was mich interessiert und höre aufmerksam zu, was andere sagen.

    In einer ruhigen Minute kannst du für dich aufschreiben, was du gut kannst und auf was du stolz bist. Du kannst auch Freunde und Verwandte fragen, was sie an dir schätzen. Wenn du dich unsicher oder unbehaglich fühlst, kannst du dir deine Liste durchlesen. Möglicherweise stärkt das dein Selbstvertrauen.

    Situationen, vor denen du Angst hast oder die dir schwer fallen zu meistern, kannst du in Gedanken durchgehen oder beispielsweise zu Hause vor dem Spiegel üben. Vielleicht versuchst du jeden Tag, dich irgendeine neue Kleinigkeit zu trauen. Das könnte dir helfen, nach und nach selbstsicherer zu werden.

    Alles Liebe wünscht dir

    Sabine vom KUMMERKASTEN-Team
  • Hallo, ich habe heute einem ehemaligen Lehrer von mir erzählt, dass ich das Jahr wiederholen will so nebenbei weil ich ihn gefragt habe, ob man auch zweimal mit nach Straßburg fahren darf. Bei der Gelegenheit hat er mir dann gesagt, dass das total nette Mädels sind und dann haben wir noch zwei davon getroffen und die waren wirklich nett. Ich glaube das sind zwei, mit denen ich mich gut verstehen könnte. Zwei in de Klasse, mit denen ich mich gut verstehen reichen mir vollkommen. Ich glaube ich muss mich zwar erst eingewöhnen in die Klasse aber das geht schon irgendwie. Ich fühle mich unwohl in so Situationen, wo ich keinen habe, den ich kenne. Und ich habe ja noch meine Freunde, die ich jetzt auch habe. Die sind eh nicht alle in meiner Klasse und sind auch die meisten zwei Jahr jünger als ich. Die bleiben mir also den Rest meines Schullebens. Normalerweise. Sowas mit den Dingen, die ich an mir mag habe ich sogar. Oder zumindest sowas ähnliches. Ich habe ein Track Book. Da stehen motivierende Sprüche und sowas von Freunden und Lehrern, die ich gerne mag drin. Die lese ich immer dann, wenn es mir schlecht geht. Aber danke für die Tipps.